Ausbildung Heilpraktiker für Psychotherapie

Berufsbild des Heilpraktikers für Psychotherapie:

In Deutschland gibt es drei verschiedene Grundberufe, die psychotherapeutisch tätig werden dürfen:

1. Der Arzt / Psychiater - nach einem absolvierten Medizinstudium darf ein Arzt einer Zusatzausbildung Psychotherapie betreiben, beschäftigt sich aber in der Praxis hauptsächlich mit Medikamente (Psychopharmaka). Es sind dann: "ärztliche Psychotherapeuten".

2. Der Psychologische Psychotherapeut - ein studierter Psychologe kann nach erfolgreichem Studium eine 3-5-jährige Weiterbildung in einem sozialrechtlich anerkannten Therapieverfahren zum Psychologischen Psychotherapeuten absolvieren.

3. Der Heilpraktiker (für Psychotherapie) - nach bestandender Überprüfung beim Gesundheitsamt dürfen Heilpraktiker für Psychotherapie in eigener Praxis psychotherapeutisch tätig werden. Während die psychologische Psychotherapeuten nur von der Krankenkasse anerkannte Verfahren anwenden dürfen. Der Heilpraktiker für Psychotherapie Therapiefreiheit und kann somit seinen Patienten durch die Nutzung einer Integrativen Psychotherapie das auf die Patientenbedürfnisse abgestimmte Therapieangebot machen. Weil es sinnvoll ist, aus verschiedenen Therapieverfahren bestimmte Interventionen herauszunehmen, um den größtmöglichen Nutzen für den Patienten zu erzielen


Einsatzmöglichkeiten für Heilpraktiker/in für Psychotherapie: 
  1. in eigener psychotherapeutischer Praxis 
  2. als Angestellte Tätigkeit in Arztpraxen oder bei Heilpraktikern
  3. In Praxisgemeinschaften mit anderen therapeutischen Berufen (z.B. Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie, u.a.) 
  4. Als Unterstützung im betrieblichen Gesundheitsmanagement in Unternehmen
  5. In sozialen Einrichtungen, Private Stiftungen und Organisationen, Kuranstalten 


UNSERE AUSBILDUNG : HEILPRAKTIKER FÜR PSYCHOTHERAPIE
Tages-Ausbildung in Raum Wolfenbüttel/Braunschweig oder Berlin.
Unterricht:
in Veltheim:  Freitags von 10.00 bis 14 Uhr
Berlin: Samstags   von 10.00 bis 14 Uhr
Ausbildungsdauer: 10 Einheiten (insgesamt 40 Stunden) 
Kursgebühr: Einmalig  650 Euro
Beginn:  November 2017



Auswahl



Die Lehrthemen / Studienanleitungen
  • Einführung
  • Vorstellung der wichtigsten Therapierichtungen
  • Überblick: verschiedene Therapieansätze
  • Psychopharmaka
  • Therapeutisches Setting
  • Das Erstgespräch
  • Therapeutische Techniken
  • Grenzen in der Therapie
  • Therapieprozesse
  • Dokumentation
  • Exogene Psychosen
  • Akute organische Psychosen im Überblick
  • Traumata und ihre Folgen
  • Chronische organische Psychosen
  • Endogene Psychosen
  • Schizophrenie
  • Bipolar-Störungen / Affektive Störungen
  • Angststörungen und phobische Störungen
  • Traumatisierung
  • Reaktive Störungen
  • Zwangsstörungen
  • Sexuelle Störungen
  • Schlafstörungen
  • Hysterie und Psychosomatik
  • Angrenzende und verwechselbare Störungsbilder
  • Essstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Einführung Sucht
  • Stoffliche Süchte
  • Störungen der Impulskontrolle
  • Weitere nichtstoffliche Süchte
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Entwicklungsstörungen
  • Verhaltensstörungen
  • Emotionale Störungen
  • Essstörungen
  • Weitere Störungsbilder
  • Intelligenzminderung
  • Besonderheiten der Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen
  • Krisenintervention
  • Forensik
  • Berufsbild und rechtliche Gegebenheiten
  • Regelungen der Betreuung und Unterbringung
  • Weitere strafrechtliche Aspekte der Therapiearbeit
  • Praxisgründung
  • Selbständigkeit
  • Prüfungsvorbereitung
  • Vorbereitungen zur schriftlichen Prüfung
  • Vorbereitungen zur mündlichen Prüfung
 Weitere mögliche Ausbildungen:


AUSBILDUNG: INTEGRATIVE PSYCHOTHERAPIE